Der nötige Abstand

Wie Sie eine geerbte Immobilie für den Verkauf vorbereiten


Es berührt mich sehr, wenn ich in eine Immobilie komme und dort noch die Spuren des Lebens verstorbener Bewohner sehe und fühle. Das ist nicht immer leicht. Weder für mich noch für die Erben, in deren Auftrag ich das Haus optimal vorbereiten soll. Wenn ich als Home Stagerin zum Beispiel Söhnen und Töchtern sage, was alles passieren muss, bevor ihr Elternhaus aus Marketingsicht präsentabel ist, ist Sensibilität gefragt.

blog_geerbte_immobilie

Vom heimeligen Elternhaus zum Produkt

Ja, richtig gelesen, aus Marketingsicht. Letztlich wird das Elternhaus – oder jede andere Erbimmobilie – vom Hort der Erinnerung zum Verkaufsobjekt. Als Produkt konkurriert die Immobilie auf dem Markt mit anderen, um nach dem Verkauf das Zuhause von anderen Menschen mit anderem Geschmack, anderen Interessen und Vorlieben zu werden.

Bei der Vorbereitung für den Verkauf geht es darum, dieses Wohnobjekt zu einer geschmackvoll-neutralen Projektionsfläche für ein künftiges glückliches Leben zu machen. Je besser Sie also Ihre eigenen Gefühle des Abschieds zurücknehmen können, desto besser können Sie sich in die Situation der Interessenten versetzen. Der wichtigste Schritt auf dem Weg zu einem guten Verkauf Ihrer Erbimmobilie ist also, Abstand zu gewinnen. Für Viele ist es der schwierigste.

Die Erben müssen spätestens jetzt entscheiden, ob sie noch etwas von den Möbeln oder anderen Einrichtungsgegenständen behalten möchten. Denn alles, was sie nicht behalten wollen, muss raus. Die Erinnerungen an das frühere Leben müssen weichen, damit die künftigen viel jüngeren Besitzer sich vorstellen können, die Immobilie mit neuem Leben zu füllen.

Der Essbereich nach dem Home Staging
Der Essbereich vor dem Home Staging

Ein typisches Vorher-Nachher-Beispiel eines geerbten Elternhauses in Bad Soden im Taunus. Nachdem nur die Nachbarn ein sehr niedriges Angebot für das Haus abgaben, erhielten wir den Auftrag für Home Staging und Immobilienfotografie. Wir empfahlen zuvor folgende Arbeiten durchführen lassen: Ausräumen, Streichen.

Ein Zimmer in drei verschiedenen Stadien. Dunkle, altmodische Räume lassen beim privaten Immobilienverkauf das falsche Kopfkino anspringen. Selbst als die alten Möbel entfernt waren ist die Vergangenheit noch präsent. Erst der Anstrich und die neue Raumfunktion ermöglichten schöne Fotoperspektiven und erzeugen positive Emotionen.

Ein Haus mit alter Küche verkaufen?

Besser nicht! Alte Blumentöpfe auf der Terrasse haben ebenso ausgedient wie die alte Küche. Ja, auch die Küche kommt besser weg. Nach meiner Erfahrung behält kein Käufer und vor allem keine Käuferin eine 30 Jahre alte Küche, auch wenn Sie noch so gepflegt wurde. Für Ihren Verkaufserfolgt ist es sinnvoll, den Käufern die Entscheidung leicht zu machen und ihnen diesen Schritt jetzt schon abzunehmen. Lassen Sie die alte Einbauküche also entfernen. Auch die anderen alten Möbel, die Leuchten, die schweren Vorhänge. Auch wenn die alten Möbel und Teppiche damals noch so teuer waren – dafür lassen sich heute meist keine Käufer mehr finden. Die Zeit und den Aufwand Dinge auf Kleinanzeigen einzustellen und anzubieten können Sie sich oft sparen. Wir empfehlen Dienstleister, die alles entfernen und verkaufbare Dinge anrechnen. Ausnahmen sind besondere, zeitlose Möbelstücke wie z.B. Designklassiker oder Möbelstücke aus der MidCentury-Zeit (60er Jahre) wie z.B. Danish Design-Sideboards oder Schreibtische. Diese integriere ich auch gerne in ein modernes Einrichtungskonzept und schaffe so einen besonderen Vermarktungs-Look.

Hier haben wir die sehr gut erhaltene Danish Design-Schrankwand und das Sideboard behalten und mit einem passenden modernen Esstisch, Leuchten und Accessoires aus unserem Fundus zu einem verjüngtem, spannenden Aufgriff ergänzt. Die Käufer können sich so damit identifizieren, dass sie einige der alten Möbelstücke vom Eigentümer übernommen haben.

Eine neutrale Grundlage schaffen: visuell beruhigen

Wenn dann alle Möbel, Einbauregale, Gardinen und Bilder entfernt sind – was passiert mit den Wänden?  Kein Kaufinteressierter möchte Dübellöcher oder Schatten alter Bilder an der Wand und damit die Spuren der Vergangenheit sehen. Daher ist meist ein neutraler Umzugsanstrich für den Verkauf notwendig. Ein abgestandener Geruch ist mit dem Anstrich ebenfalls verschwunden. Jetzt kommt die sehr gründliche Grundreinigung. Böden, Fenster, Bäder, Küche, Balkon und Außenbereiche. Wie sehen die Terrassenplatten aus? Müssten Sie mal gekärchert werden? Sprießt Unkraut zwischen den Fugen und im Vorgarten?

Die Küche vor dem Home Staging

Dieselbe Küche fotografiert aus derselben Perspektive. Hier wurde vor dem Home Staging die alte Einbauküche entfernt, es wurde gestrichen und gereinigt. Damit Kaufinteressenten eine Vorstellung für die Dimensionen der Küche bekommen haben wir eine Dummyküche in moderner Optik ergänzt.

Geschmackliche Vorentscheidungen vermeiden

Wer das volle Potential eines Hauses zeigen und so einen guten Preis erzielen möchte, muss zunächst investieren. Glauben Sie mir: Es wird sich am Ende rechnen. Denn wir lassen nur das machen, was dem Verkauf dient. Entscheidungen der Käufer werden nicht vorweggenommen: also keine neuen Fliesen im Bad, keine neuen Bodenbeläge.

Werden Erbimmobilien also am besten in leerem Zustand verkauft? Nein. Leere Immobilien wirken meist kleiner als sie sind und die Interessenten haben Mühe, sich das eigene Wohnen und die eigenen Möbel darin vorzustellen. Nur 2 von 10 Menschen können sich Räume anders vorstellen als sie sie sehen.

MidCentury Haus in 3 Stadien: In diesem Haus aus den 60 Jahren im Taunus hatten die Verkäufer schon angefangen zu renovieren. Mit unserer Unterstützung wussten sie, welche Arbeiten jetzt noch Sinn machten und welche sie sich für den Immobilienverkauf sparen können. Hier wurde geräumt und gestrichen, der Teppich wurde gereinigt. Um die Immobilie optimal zu verkaufen empfehlen wir unseren Auftraggebern bei geerbten Häusern die Bodenbeläge dem Geschmack des Käufers zu überlassen.

Wenn alles leer, sauber und hell ist, werden die Räume für den Verkauf deshalb sparsam, aber ganz gezielt möbliert. Das ist unsere wichtigste Aufgabe. Wir geben den Räumen sinnvolle Wohnfunktionen, Beleuchtung und dekorieren gleichzeitig neutral. Ich zum Beispiel habe einen eigenen großen Fundus an Möbeln, Leuchten, Textilien und Accessoires bis zu Dummy-Küchen.

Hier lesen Sie, wie wir Ihre Immobilie professionell für den bestmöglichen Verkauf präsentieren.

Alle Häuser deren Fotos Sie hier sehen wurden über den Erwartungen der Eigentümer verkauft. Regelmäßig bereite ich geerbte Immobilien in Frankfurt und im Taunus z.B. in Bad Soden und Königstein auf die beschriebene Weise für den Verkauf vor. Meine Erfahrung: Diese durchdachte Vorgehensweise in Verbindung mit einem Verkauf durch einen erfahrenen, Immobilienprofi erzielt bessere Verkaufsergebnisse als das Angebot unvorbereiteter Immobilien.

Wünschen Sie sich Unterstützung und eine professionelle Vorbereitung Ihrer Immobilie für einen bestmöglichen Verkauf? Ich bin gern für Sie da.